Boxen

Mi 17:00 – 18:30Friedrich-Hille-Halle, DojoKinder bis 14 Jahre
Do 17:30 – 20:00Friedrich-Hille-Halle, DojoJugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene
So 11:00 – 13:00Friedrich-Hille-Halle, DojoJugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene
Übungsleiter/Trainer 
Driss HaddoutiAbteilungsleiter und 1. Trainer
Haider GulamTrainer
Emir KayaÜbungsleiter
Steven LangÜbungsleiter

Unser Trainer-Team bringt den Steinbacher Jugendlichen und Kids das Boxen bei. Dabei geht es aber nicht nur um Jab, Punch und Aufwärtshaken, sondern auch um Disziplin, Respekt und gutes Benehmen. Der Boxsport kann einem helfen sein Alltag mit Disziplin und Struktur klar aufzubauen. Da diese Werte bei uns gelebt werden, fällt es jedermann leicht sich diese anzueignen. Und so müssen viele zu Beginn nicht nur Seilspringen, Beinarbeit und Grundschläge lernen, sondern auch einen respektvollen Umgang.
Unser Team bietet mit erfahrenen und lizenzierten Trainern, für Groß und Klein aller Altersklassen eine sympathische und familiäre Atmosphäre, im Boxen, Fitness-Boxen und Selbstverteidigung an.
In den Trainingseinheiten sollen die Athleten in der allgemeinen Fitness trainiert werden. Vor allem sollen sie aber auch mental gestärkt und gefördert werden. Ferner lernen sie mit persönlichem Stress besser umzugehen. Weiter werden Ausdauer, Kraft, Selbstbewusstsein, Koordination und Körperbeherrschung trainiert und Stück für Stück langsam ausgebaut und verbessert.
Großen Wert wird für die Kids auf eine Kombination zwischen Spiel und Sport gelegt, heißt zwischen Entspannung und Konzentration. Letzteres fällt immer mehr Kindern schwer und wird hier effektiv gefördert. Die Kids lernen ihren Körper bewusst wahrzunehmen und zielgerichtet mit ihm um¬zugehen. Sie lernen ihre eigenen Stärken kennen und bauen somit ihr Selbstbewusstsein auf. In vielfältigen Partnerübungen wird den Kids gegenseitige Rücksichtnahme vermittelt. Dabei lernen die Kids, sich ihrer Kraft bewusst zu werden und diese effektiv einzusetzen. Ambitionierte Sportler werden gerne, sofern der Wunsch besteht, von den Trainern gezielt auf Wettkämpfe vorbereitet und betreut.

Fitness – Boxen
Wer boxt, hat Spaß daran und tut etwas für seine Figur und seine Fitness. Fitnessboxen ist ein Sport für Männer und Frauen. Es ist ein effektives Trainingsprogramm zum fit werden und bleiben. Durch die Stärkung der Muskulatur hilft es Bandscheiben-vorfällen oder ähnlichem vorzubeugen und ist ein optimaler Ausgleich zum Alltag. Im Laufe der Zeit werden Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Beweglichkeit und Selbstvertrauen auf – und ausgebaut. Es werden zahlreiche Boxtechniken, sowie Boxkombinationen erlernt, welche sowohl in Partner-übungen als auch an Polstern und im Boxsacktraining gefestigt und ausgebaut werden. Ein nicht unwesentlicher Bestandteil des Trainings sind Grundfitness- und Dehnübungen. Diese sind für eine Stärkung der Rumpfmuskulatur wichtig, um die Körperbeweglichkeit zu steigern und um Verletzungen vorzubeugen, die auf verkürzte Muskeln zurückzuführen sind.

PIT – Prävention im Team
Prävention gegen Gewalt ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und kann nur „im Team“ gelingen. PIT ist ein Präventionsprogramm, das ursprünglich in Schleswig-Holstein von Mitgliedern des Landesrates für Kriminalitätsverhütung, von Pädagogen, Polizeibeamten, Schulpsychologen und Suchtberatern gemeinsam entwickelt und mittlerweile von mehreren Bundesländern adaptiert und modifiziert worden ist.
Sicherlich haben Sie sich als Eltern schon oft darüber Gedanken gemacht, wie Sie Ihr Kind vor Sexualstraftaten oder anderen Gewaltübergriffen schützen können. In dieser Situation denken Sie vielleicht an ein Selbstsicherheitstraining für Ihr Kind. Ein Selbstsicherheitstraining dient weniger der Vermittlung von körperlichen Abwehrtechniken, sondern in erster Linie der Stärkung des Selbstbewusstseins von Mädchen und Jungen. Das Training soll die Kinder ermutigen, sich ihren Eltern und anderen nahestehenden Personen anzuvertrauen, wenn sie Übergriffe befürchten oder erleben.
Wir wollen Ihnen eine Hilfestellung geben, Ihre Kinder auf Situationen vorzubereiten, ohne übertriebene Angst hervorzurufen oder die Phantasie der Kinder anzuregen. Mit PIT wollen wir die vorbeugende Erziehung der Eltern ergänzen, nicht ersetzen.